Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020609 - 0625 Unterliederbach/Höchst: Soko Tristan setzt eine mobile Aufnahmestelle für Vergleichsfingerabdrücke ein

        Frankfurt (ots) -  Wie den Medien bereits bekannt, sind im
Mordfall Tristan Brübach die  Maßnahmen zur freiwilligen Abgabe von
Vergleichsfingerabdrücken in  den Stadtteilen Unterliederbach und
Höchst weitestgehend  abgeschlossen.  Über 80% der zirka 4.600
angeschriebenen männlichen Stadtteilbewohner  zwischen 18 und 49
Jahren gaben in der angebotenen Zeit vom 10.05.  bis 29.05.2002 ihre
Fingerabdrücke ab.  Diejenigen Bürger, die im Mai 2002 verhindert
waren, nehmen zur Zeit  vermehrt die Gelegenheit wahr, sich auch
ohne Terminabsprache noch  nachträglich ihre Fingerabdrücke im
Frankfurter Polizeipräsidium  abnehmen zu lassen. Diese Möglichkeit
bleibt auch weiterhin rund um  die Uhr bestehen.

  Damit die laufenden Maßnahmen zügig zum Abschluß gebracht werden   können, setzt die Soko Tristan ab kommenden Montag, dem 10. Juni 2002  eine mobile Fingerabdruckaufnahme in den beiden Frankfurter   Stadtteilen ein. In diesem Zusammenhang wird jeder einzelne, der   bislang nicht zur Abgabe der Fingerabdrücke erschienen ist,   persönlich aufgesucht und auf die mobile Aufnahmestelle vor Ort   hingewiesen.    Die gebührenfreie Hotline des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main ist  nach wie vor unter der Telefonnummer 0800-1008011 eingerichtet.  Hierüber kann der jeweilige Standort der mobilen  Fingerabdruckaufnahme erfragt werden (Peter Borchardt / - 8011).

  Bereitschaftsdienst:  Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy:   0177-2369778.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: