Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020502 - 0501 A 661: Autofahrer bei Unfall auf Fahrbahn geschleudert.



        Frankfurt (ots) - Der 1. Mai 2002 war erst wenige Stunden alt,
als sich auf der A 661  kurz vor dem Offenbacher Kreuz ein
folgenschwerer Verkehrsunfall in  südlicher Fahrtrichtung ereignete.
Dabei wurde ein Mann schwer  verletzt. Eine Streifenwagenbesatzung
der Polizeiautobahnstation  Frankfurt a. M. befand sich gerade auf
der Fahrt zum Offenbacher  Kreuz, als plötzlich ein lautes
Quietschen und ein Knall zu hören  war. Im Rückspiegel sahen die
beiden Beamten, daß ein Pkw quer zur  Fahrtrichtung auf dem
mittleren der fünfspurigen Fahrbahn stand. Noch  vor Erreichen der
Unfallstelle konnte die Streifenbesatzung erkennen,  daß etwa 15 bis
20 Meter von dem Unfallfahrzeug entfernt ein  menschlicher Körper
reglos auf dem rechten Fahrstreifen lag. Sofort  wurde die Autobahn
vollständig gesperrt, die Unfallstelle abgesichert  und Erste Hilfe
dem Verletzten geleistet. Der bewußtlose Mann, wie  sich später
herausstellte, der verantwortliche Fahrer des  verunglückten Golf,
blutete stark aus dem Mund. Er wurde wenig später  mit
lebensbedrohlichen Verletzungen in einem Notarztwagen  
abtransportiert. Da er merklich unter Alkoholeinwirkung stand,  
ordnete die Polizei bei ihm eine Blutentnahme an, die von einem Arzt
durchgeführt wurde. Der Führerschein des 25jährigen Frankfurters  
wurde sichergestellt. Bei der Unfallrekonstruktion zeigte sich, dass
der Verursacher zunächst einen Bad Homburger Pkw-Fahrer rechts  
überholt hatte und wenige Meter danach die Kontrolle über sein  
Fahrzeug verlor. Er schleuderte vom äußersten rechten Fahrbahnrand  
über alle fünf Fahrstreifen nach links und wurde hier von der  
Mittelleitplanke zurückkatapultiert, bevor das Fahrzeug endgültig
auf  dem mittleren Fahrstreifen zum Stillstand kam. Da der Fahrer  
offensichtlich nicht angeschnallt war, wurde er durch die  
Seitenscheibe der Beifahrertür ins Freie geschleudert, wo er nach
ca.  20 Metern am rechten Fahrbahnrand auf den Boden aufschlug. Der  
glückliche Umstand, daß ein Polizeifahrzeug in unmittelbarer Nähe
war  und ihm sofortige Hilfe entgegengebracht wurde, verhinderte  
Schlimmeres. An dem Unfallfahrzeug entstand Totalschaden. Die  
Autobahn mußte während der Bergungs- und Abschleppmaßnahmen für etwa
40 Minuten in südlicher Fahrtrichtung gesperrt werden. (Jürgen  
Linker/-8012).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder  
0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfur

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: