Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020422 - 0467 4. Frankfurter Langstreckenregatta: Polizeibeamte am Start

Frankfurt (ots) - Bei der 4. Frankfurter Langstreckenregatta am 28. April 2002 auf dem Main bei Nied werden auch hessische Polizeibeamte an den Start gehen. Polizeihauptmeister Kai Aust vom Polizeipräsidium Mittelhessen, Polizeikommissar Christian Oldenburg sowie die beiden Polizeihauptkommissare Matthias Gora und Hubert Stamm vom Polizeipräsidium Frankfurt/M. werden von ihrer Steuerfrau Ruth Glasemann über die sechs Kilometer lange Rundstrecke gesteuert, die zuerst flußabwärts bis zum Südhafen und dann "bergauf" zurück nach Nied führt. Die vier Polizisten sind erfahrene Ruderer im Alter zwischen 27 und 56 Jahren. Man darf gespannt sein, wie sie im technisch anspruchsvoll zu rudernden Doppelvierer miteinander harmonieren und sich im Feld der übrigen Mannschaften behaupten können. Die Teilnahme einer Polizeimannschaft an dem vom Frankfurter Regattaverein ausgerichteten Ruderwettbewerb resultiert aus der Arbeitsgemeinschaft "Dienstsport-Rudern", die von der Frankfurter Rudergesellschaft Nied, dem Offenbacher Ruder Verein "Hellas" und dem Polizeipräsidium Frankfurt im April 200 vereinbart wurde. Im Rahmen ihrer Gemeinnützigkeit stellen die beiden Vereine den Polizeibeamten Boote und Trainingsgeräte zur Verfügung. (Karlheinz Wagner/ -8014) Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy: 0177-23697787 (nach 17.00 Uhr). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Digitale Pressemappe im Internet: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069-755-8044 Fax: 069-755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: