Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020411 - 0432 Sachsenhausen: Körperverletzung zum Nachteil eines 75jährigen.

Frankfurt (ots) - Am Mittwoch, dem 10. April 2002, gegen 22.40 Uhr wurde eine Funkstreife des 8. Polizeireviers in ein Sachsenhäuser Krankenhaus entsandt, da dort eine Person nach vorausgegangener Körperverletzung behandelt werde. Der Mann, ein 75jähriger aus Neu-Isenburg, gab an, ab 17.00 Uhr an der Pro Israel-Demonstration teilgenommen zu haben. Auf dem Rückweg zu seinem in der Schulstraße geparkten Pkw habe er auf Pappe aufgedruckte Pro Israel-Plakate mit sich geführt. Beim Einladen der Plakate in den Wagen hätten sich zwei Personen von hinten genähert, ihn angegriffen und geschlagen. Dies vermutlich auch unter Zuhilfenahme eines nicht bekannten Gegenstandes. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannter Richtung. Der 75jährige suchte anschließend das Krankenhaus auf, wo seine Verletzungen, Schürfwunden, Prellungen, Rippenbruch und Gehirnerschütterung etc., behandelt wurden. Eine Absuche des Tatortes nach dem eventuell benutzten Tatwerkzeug verlief negativ. Auch der offensichtlich abhanden gekommene Pkw-Schlüssel konnte nicht aufgefunden werden. Dem Geschädigten war es nicht möglich, eine Personenbeschreibung abzugeben. Der 75jährige, der selbst nicht jüdischen Glaubens ist, hatte aus Sympathie für den Staat Israel an der Demonstration teilgenommen und glaubt, daß der Vorfall in diesem Zusammenhang steht. Die Frankfurter Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Geschehnissen bzw. den Tätern geben können. Sie werden gebeten, sich mit dem 8. Polizeirevier unter der Telefonnummer 069/755-0800 in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt/-8015). Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319. Vorläufig letzte Meldung. ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Digitale Pressemappe im Internet: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle Telefon:069-755-8044 Fax: 069-755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: