Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 160714 - 602 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Raub auf Geldboten

Frankfurt (ots) - (fue) Am Mittwoch, den 13. Juli 2016, gegen 13.50 Uhr, war ein 19-jähriger Frankfurter mit den Tageseinnahmen eines Geschäftes aus der Kaiserstraße zu einer Bank unterwegs. Das Geld, etwa 2.500 EUR, transportierte er in einer schwarzen Tasche. Im Kaisersack, so seine Angaben, am Abgang zur B-Ebene, wurde er von hinten am Hals gepackt und mit den Worten "Gib mir die Tasche oder sonst passiert was!" bedroht. Er händigte die Tasche aus und versuchte, sich aus der Umklammerung durch den Täter zu befreien. Dabei erlitt er mehrere Schnittverletzungen am linken Unterarm. Offensichtlich führte der Unbekannte ein Messer mit sich.

Täterbeschreibung:

170-180 cm groß, schlanke Figur, sprach gutes Deutsch mit Akzent. Bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpulli. Hatte sich die Kapuze über den Kopf gezogen.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst (Tel. 069 / 755-53111) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: