Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 160713 - 598 Frankfurt-Bahnhofsgebiet: Beim Anwerben beklaut

Frankfurt (ots) - (va) Zwei Grapscher entpuppten sich heute Nacht in der Kaiserstraße als Taschendiebe.

Zwei Männer boten gegen 02.00 Uhr einem 32-jährigen Münchener ihre Liebesdienste an. Dazu umgarnten und betatschten sie ihn. Da der Münchener aber keine Lust hatte, gingen sie weiter. Wenig später bemerkte der 32-Jährige, dass sein Handy fehlte. Bei den beiden Taschendieben soll es sich laut Angaben des Opfers um Transsexuelle handeln. Einer von ihnen soll 180 cm groß und von schmaler Statur sein. Er soll schwarze lange Haare haben, die zu einem Zopf gebunden waren. Bekleidet war er mit einem schwarzem Oberteil und einer Jeanshose.

Sein Komplize soll ca. 160 cm groß und mit einem roten Pullover und Jeanshose bekleidet gewesen sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Frankfurt unter der Telefonnummer 069-75553111 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: