Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 160318 - 225 Frankfurt-Bornheim: Polizeibeamten bespuckt

Frankfurt (ots) - (we) Weil er die U-Bahn nicht verlassen wollte, bespuckte ein Fahrgast am frühen Donnerstagmorgen in der B-Ebene der U-Bahn-Haltestelle Seckbacher Landstraße einen Polizeibeamten.

Zuvor hatte der 32 Jahre alte Mann, der in der U-Bahn in Richtung Bergen-Enkheim saß, im Bereich Konstabler Wache Fahrgäste in der Bahn mit einer Spritze bedroht. Daraufhin wurde er während der Fahrt vom Sicherheitsdienst der Verkehrsgesellschaft kontrolliert und der der Bahn verwiesen. Da er dieser Aufforderung nicht nachkam, wurde die Polizei verständigt.

Auch die eintreffende Polizeistreife sprach ihm einen Platzverweis aus. Woraufhin der 32-Jährige einem der Beamten unvermittelt in das Gesicht spuckte. Gegen seine anschließende Festnahme wehrte er sich und versuchte, sich aus den Griffen der Beamten zu befreien, was ihm aber nicht gelang.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde polizeibekannte Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, wieder auf freien Fuß gesetzt. Er wird sich wegen Bedrohung, Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Hausfriedensbruch verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: