Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 160218 - 148 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Mit Messer verletzt

Frankfurt (ots) - (fue) Aus bislang noch unbekanntem Grund kam es am Mittwoch, den 17. Februar 2016, gegen 23.10 Uhr, zwischen drei Männern in der Taunusstraße zu einem Streit.

Dabei ergriff der Geschädigte schließlich die Flucht, wurde aber von seinen Kontrahenten eingeholt und vor der Hausnummer 34 mit einem Messer angegriffen. Der Geschädigte, dessen Personalien bisher ungeklärt sind, musste mit verschiedenen Stich- und Schnittverletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Die beiden Flüchtigen, ein 27-jähriger Algerier und ein 39-jähriger Marokkaner, konnten festgenommen werden. Beide machen keine weiterführenden Angaben zum Sachverhalt. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: