Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 151227 - 1027 Höchst: Polizeibeamtin mit Pfefferspray attackiert

Frankfurt (ots) - (as) Familienstreitigkeiten am frühen Sonntagmorgen in der Adolf-Haeuser-Straße endeten mit einem Pfeffersprayangriff auf zwei Polizeibeamte des 17. Reviers.

Die Beamten waren gegen 04.15 Uhr zur Wohnung einer bosnischen Familie gerufen worden, nachdem der 20-jährige Sohn mit seinen Eltern massiv in Streit geraten war. Beim Eintreffen der beiden Beamten stand der Sohn auf dem Balkon. Als er angesprochen wurde, zog er plötzlich und völlig unerwartet ein Pfefferspray hinter seinem Rücken hervor und sprühte die Streife ein. Dabei traf er eine 32-jährige Beamtin mitten im Gesicht und den Augen, die sofort handlungsunfähig war. Ihr Kollege konnte den Angriff weitestgehend abwehren. Anschließend gelang dem Täter im allgemeinen Durcheinander die Flucht aus der Wohnung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Die Polizistin musste medizinisch versorgt werden und ihren Dienst beenden.

Der mit einem großen Pfefferspray bewaffnete Sohn ist etwa 1,90 groß, trug zur Tatzeit eine schwarze nach hinten gedrehte Kappe und ein rotes Oberteil.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: