Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 141212 - 881 Bundesautobahn 5: schwerer Verkehrsunfall

Frankfurt (ots) - Ein Schwerverletzter, drei Leichtverletzte und rund 20.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich gestern Nacht gegen 23.30 Uhr auf der A 5 ereignete.

Ein LKW-Fahrer aus Baden-Württemberg war mit seinem Gespann in Richtung Darmstadt unterwegs, als sich in Höhe des Frankfurter Kreuzes aufgrund eines technischen Defekts das hintere rechte Zwillingsrad der Zugmaschine löste und gegen die rechte Leitplanke rollte. Das Rad prallte ab und rollte auf die linke Fahrspur zurück, wo es von einem Skoda Oktavia frontal erfasst und gegen einen auf der Mittelspur fahrenden VW Golf geschleudert wurde.

Beide Fahrer verloren die Kontrolle, kamen mit ihren Fahrzeugen nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhren gegen die Leitplanke.

Der 30 Jahre alte Skoda-Fahrer aus Südhessen blieb unverletzt, seine beiden Mitfahrer (30 und 32 Jahre) wurden leicht- bzw. schwer verletzt. Der 60-jährige VW-Fahrer aus Nordrhein-Westfalen und seine 53-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der LKW-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Die Autobahn musste kurzzeitig voll gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: