Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 140209 - 105 Bundesautobahn 661: Schwerer Verkehrsunfall

Frankfurt (ots) - Am Freitag um 09.00 Uhr ereignete sich auf der BAB 661 in Richtung Süden ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei dem eine 39 Jahre alte Frau schwer verletzt wurde.

Sie befuhr mit ihrem Renault Twingo die Zufahrt an der Anschlussstelle Eckenheim und verlor vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn im Kurvenbereich die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Renault schleuderte über die Hauptfahrbahn und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Der 35-jährige Fahrer eines Renault Laguna konnte nicht mehr ausweichen und prallte frontal in den Twingo. Dieser wurde dann gegen einen BMW geschleudert.

Der Laguna-Fahrer wurde leicht verletzt. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Süden bis 09.45 Uhr voll gesperrt werden, danach war die Autobahn bis 10.50 Uhr zunächst einspurig befahrbar.

Neben der Fahrbahn landete kurzzeitig ein Rettungshubschrauber, er wurde jedoch nicht benötigt.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: