Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 140126 - 75 Frankfurt-Innenstadt: Gewalttätige Auseinandersetzung in Imbiss

Frankfurt (ots) - Zusammen mit seinem 35-jährigen Mitarbeiter betreibt ein 30-Jähriger aus Langen einen Imbiss in der Töngesgasse. Am Freitag, den 24. Januar 2014, gegen 22.30 Uhr, erschien der Tatverdächtige, ein 37-jähriger Frankfurter, vor dem Imbiss der beiden Geschädigten. Dort kommt es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Personen.

Plötzlich versetzte der 37-Jährige dem 30-jährigen Imbissbetreiber mit einem Messer einen Stich in die Brust. Daraus entwickelte sich nun eine Schlägerei zwischen den drei Personen, in deren Verlauf auch der 35-Jährige und der 37-Jährige verletzt wurden. Unvermittelt begab sich der 37-Jährige zu einem am Fahrbahnrand stehenden Wagen, entnahm daraus eine Schusswaffe und drückte, so die Zeugenaussagen, viermal ab, ohne dass sich ein Schuss löste. Voller Unmut über das Versagen der Waffe ging er zurück zu dem Wagen und er und zumindest eine weitere Person (der Fahrer) entfernten sich vom Tatort.

Kurz nach der Tat konnte das Fahrzeug festgestellt und die beiden Insassen festgenommen werden. Bei ihnen handelt es sich um den bereits erwähnten 37-Jährigen sowie den Fahrer, einen 25-Jährigen aus Frankfurt. In dem Wagen fanden sich ein Messer mit Blutanhaftungen sowie eine Schreckschusswaffe. Der geschädigte 30-Jährige sowie der beschuldigte 37-Jährige mussten in Krankenhäuser verbracht werden, wo sie stationär aufgenommen wurden. Der 30-Jährige bedurfte intensivmedizinischer Versorgung.

Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt, Tel.: 069-75582116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: