Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010624 - 0721 Seckbach: Steinewerfer auf Autobahnbrücke festgenommen (5 von 6)

      Frankfurt (ots) - Drei Buben zwischen 11 und 12 Jahren
haben am Freitag, dem 22.6., nachmittags gegen 15.50 Uhr von
einer Autobahnbrücke herunter mit Steinen die Windschutzscheiben
von drei auf der A 661 fahrenden Lkw's beschädigt. Die
gefährliche Situation führte jedoch zu keinen Unfällen,
lediglich zu Sachschäden von rund 10.000 DM.
    Der Fahrer eines in Richtung Bad Homburger-Kreuz fahrenden
Abschlepp-Lkw hatte die Situation über seine Zentrale sofort an
die Polizei gemeldet, als ein zunächst unbekannter Gegenstand
von der Seckbacher Talbrücke an der Heinz-Herbert-Karry Straße
seine Windschutzscheibe traf.
    Der Polizeihubschrauber wurde sofort zur Fahndung nach den
Tätern eingesetzt. Jedoch konnte eine Streifenwagenbesatzung des
Bornheimer Reviers noch in der Nähe des Tatortes drei flüchtende
Jungs entdecken, die eingeholt und vorläufig festgenommen werden
konnten. Sie sind geständig, aus Langeweile und Abenteuerlust
Rindermulch und Kieselsteine auf die Autobahn geworfen zu haben.
    Im Laufe des Nachmittags meldeten sich zwei weitere
Lkw-Fahrer aus Florstadt und Schöneck, die ebenfalls geschädigt
wurden. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Kinder ihren
Eltern überstellt.
    Die Ermittlungen werden durch die Beamten der
Polizeiautobahnstation Frankfurt a. M. wegen eines gefährlichen
Eingriffs in den Straßenverkehr fortgeführt. (Jürgen
Linker/-8044).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: