Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 131006 - 909 Heddernheim: Nachtrag zu unserer Meldung 131005 - 904: Schwerverletzter nach Messerstecherei - Zeugen gesucht!

Frankfurt (ots) - Wie bereits berichtet, wurde am Freitag, dem 04.10.2013, ein 30 Jahre alter Mann bei einer Messerstecherei in der Ernst-Kahn-Straße schwer verletzt.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen konnte ein Tatverdächtiger festgenommen werden.

Er war zunächst mit seinem Renault geflüchtet. Etwa eine Stunde nach der Tat bemerkte eine Polizeistreife das Fahrzeug in Eppstein und hielt es dort an.

Aufgrund von Zeugenaussagen wurde noch nach einem weiteren Tatbeteiligten gefahndet.

Der 38-jährige, bei dem es sich um den Bruder des zuerst Festgenommenen handelt, stellte sich gestern bei der Polizei.

Beide Tatverdächtigen wurden mittlerweile dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft verfügte.

Die Tatwaffe wurde bislang nicht aufgefunden.

Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist noch nicht geklärt.

Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht auch weiterhin Zeugen, die Angaben zum Tathergang machen können. Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst (Tel. 069 / 755 - 53111) in Verbindung zu setzen.

(Rüdiger Reges, Tel. 069 / 755-82111)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: