Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130710 - 603 Höchst: Einbrecher springen ins Wasser

Frankfurt (ots) - Drei Einbrecher wurden heute Nacht gegen 01:45 Uhr in einem Handygeschäft in der Königsteiner Straße von der Polizei überrascht und entschieden sich für teilweise unkonventionelle Fluchtwege.

Als die alarmierten Polizisten eintrafen versuchten die Diebe zu flüchten und rannten aus dem Geschäft. Den ersten Langfinger (26 Jahre) ergriffen die Beamten in der Melchiorstraße. Die beiden anderen Täter versuchten ihre Flucht schwimmend fortzusetzen. Hierbei sprang einer der beiden in die Nidda, der andere bevorzugte lieber das kühle Mainwasser, nachdem er zu Fuß die Wörthspitze erreicht hatte. Er schwamm in Richtung des südlichen Mainufers.

Bei den folgenden Fahndungsmaßnahmen entdeckte die Polizei einen der Beiden in der Nidda, kauernd unter dem Bug eines Hausbootes. Der 24-Jährige musste das kühle Nass verlassen und wurde festgenommen. Den dritten Täter konnte die Polizei trotz umfangreicher Suchmaßnahme mit Unterstützung der Wasserschutzpolizei, der Feuerwehr und des Polizeihubschraubers nicht finden.

(Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: