Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130625 - 551 Bergen-Enkheim: Schwerverletztes Reh von Leiden erlöst

Frankfurt (ots) - Eine Polizeistreife des 18.Revieres musste heute Nacht gegen 01:00 Uhr in der Leuchte dem qualvollen Leiden eines schwerverletztes Rehs ein Ende bereiten.

Verkehrsteilnehmer hatten das auf der Fahrbahn liegende Tier in Höhe eines Kleingartenvereins gemeldet. Als die Polizisten das stark blutende Reh fanden, versuchte es aufzuspringen und wegzulaufen, sackte aber nach kurzer Zeit wieder zusammen. Schließlich erschossen die Beamten das Reh und ersparten dem Tier damit weiteres Leiden. (Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: