Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010517 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010517 - 0573 Bockenheim: Trickdiebstahl

    Gestern gegen 11.00 Uhr kehrte eine 77jährige Rentnerin vom Einkauf zurück und wollte ihr Haus in der Großen Seestraße betreten, als sie von einer Frau angesprochen wurde, die darum bat, mit in das Haus gehen zu dürfen, da sie dort eine Freundin besuchen wolle. Kurz danach kam sie mit der Version, daß ihre Freundin wohl nicht da sei und bat die 77jährige, ihr einen Stift und einen Zettel zu geben, damit sei eine Nachricht hinterlassen könne. Gutwillig nahm die Rentnerin die Unbekannte mit in ihre Wohnung, wo sie ihr den Zettel und den Bleistift überreichte. Die Wohnungstür blieb geöffnet. Nach den bisherigen Ermittlungen betrat während dieser Zeit eine zweite Person die Wohnung und durchsuchte unbemerkt das Wohnzimmer. Dort entwendete man aus einer Geldkassette einen Bargeldbetrag von mehreren zehntausend DM. Nachdem die Frau die Wohnung verlassen hatte, stellte die Rentnerin fest, daß das Bargeld aus ihrem Schrank gestohlen worden war.

    Ein Zeuge berichtete, daß er drei flüchtende Frauen vor dem Hauseingang gesehen habe. Er beschreibt sie wie folgt:

    Alle Frauen waren zwischen 20 und 30 Jahre alt. Eine von ihnen war etwa 170 cm groß und von kräftiger Gestalt. Sie hatte blond gefärbtes Haar und trug eine orangefarbene Bluse. Die beiden Begleiterinnen hatten schwarze Haare.

    Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Frauen geben können, sich mit der Polizei in Frankfurt unter den Telefonnummern 069/755-5240 oder 069/755-5050 (Kriminaldauerdienst) in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler/-8016)


010517 - 0574      Bonames:  Verkehrsunfall

    Gestern gegen 11.30 Uhr befuhr eine 19jährige Frankfurterin mit ihrem Pkw Daimler Benz die Straße Am Wendelsgarten und nach rechts in die Galgenstraße ab. Zu dieser Zeit überquerte kurz hinter der Einmündung auf einem Fußgängerüberweg ein achtjähriges Mädchen die Fahrbahn und wurde dabei von dem Pkw der 19jährigen erfaßt und zu Boden geschleudert. Die Fahrerin verließ danach die Unfallstelle, ohne sich um das Kind zu kümmern, wurde aber kurze Zeit später aufgrund von Zeugenangaben ermittelt. Eine Vernehmung steht noch aus. Der Führerschein wurde vorläufig einbehalten. Das Kind erlitt nur leichte Verletzungen am Bein. (Franz Winkler/-8016)

    010517 - 0575 Ostend: Dreister Diebstahl - Neun fabrikneue Motorräder samt Zubehör gestohlen

    «Da müssen Profis am Werk gewesen sein», vermuten die Ermittler des zuständigen Fachkommissariates für Kraftfahrzeugdelikte der Frankfurter Polizei. Gemeint ist ein dreister Diebstahl in der Nacht zum vergangenen Mittwoch aus dem Motorradgeschäft «Holgers Zweirad Shop», an der Hanauer Landstraße 551.     Insgesamt neun fabrikneue Maschinen der Marke SUZUKI, ferner Motorradzubehör wie Tex-Jacken, Helme, Stiefel sowie 90 Fahrzeugschlüssel im Gesamtwert von über 204.000,- DM fielen den bislang unbekannten Täter dabei in die Hände.     Den Einbruch habe er am Mittwochmorgen gegen 08.20 Uhr festgestellt, teilte der 42jährige Inhaber des Geschäftes der Polizei mit.     Ermittlungen ergaben, daß die Täter nach dem Aufhebeln der Eingangstür in die Geschäftsräume gelangt waren. Anschließend hatten die Unbekannten die schweren Maschinen (einige wogen über 200kg) vom Verkaufsraum im 1. Stockwerk über eine Treppe nach unten getragen und sie vermutlich dabei beschädigt (Lackschäden). Für den weiteren Abtransport der Motorräder müssen die Diebe dann zumindest einen Lkw (möglicherweise einen Spezial-Lkw) verwendet haben.

Bei den entwendeten Zweirädern handelt es sich um

· vier des Typs GSX R 750 im Verkaufswert von je 21.890,- DM, · zwei des Typs GSX R 1000 im Verkaufswert von je 24.500,- DM,     · zwei des Typs GSX 1300 Hayabusa im Verkaufswert von je 24.590,- DM, · eine des Typs GSX R 600 im Verkaufswert von 18.300,- DM.     Auffällig ist, daß ziemlich genau vor einem Jahr, in der Nacht zum 17.05.2000, bereits der Diebstahl eines hochwertigen Motorrades aus der Werkstatthalle der geschädigten Firma angezeigt wurde. Der Tatort wird von mehreren Firmen genutzt.

    Für die weitere Bearbeitung der Straftat ist die Polizei auch an der Beantwortung folgender Fragen interessiert:

    1. Wer hat in der Nacht zum 16.05.2001 zwischen 20.15 Uhr und 08.20 Uhr im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht?

    2. Wo sind fabrikneue Motorräder der Marke Suzuki mit Lackschäden aufgefallen?

    Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Frankfurt/M. unter Tel.: 069/755-5238 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst) entgegen. (Karlheinz Wagner/ -8014)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: