Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010513 - Pressemitteilung Polizeipressestelle Frankfurt/M.

      Frankfurt (ots) - 010513 - Bahnhofsgebiet: Blutiger Streit
unter Asiaten - 25-jähriger Vietnamese durch Messerstich schwer
verletzt

    Bei einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Vietnamesen auf dem Gehweg der Münchener Straße bzw. im Eingangsbereich eines vietnamesisch/thailändischen Restaurant ist in der Nacht zum vergangenen Samstag ein 25-Jähriger durch einen Stich mit einem Messer in die Lunge schwer verletzt worden. Die Hintergründe des Streites sind noch unklar. Direkte Zeugen des Tatgeschehens haben sich bislang bei der Polizei noch nicht gemeldet.Der unbekannte Täter ist flüchtig.

    Die ersten durchgeführten Ermittlungen von Beamten des zuständigen Fachkommissariates der Frankfurter Polizei am Tatort hatten sich wegen bestehender Sprachschwierigkeiten als äußerst schwierig gestaltet, da außer dem Wirt des Lokals niemand der deutschen Sprache mächtig war. Die Beamten brachten jedoch in Erfahrung, dass es kurz vor 03.00 Uhr zwischen den beiden Kontrahenten zunächst zu verbalen Streitigkeiten gekommen war, in dessen Verlauf der Täter vermutlich mit einem Messer dem 25-Jährigen von hinten einen Stich in die Lunge beigebrachte. Anschließend konnte der Unbekannte, bei dem es sich ebenfalls um einen Vietnamesen gehandelt haben soll, entkommen. Die Tatwaffe fanden die Ermittler bei ihren Nachforschungen nicht.

    Nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt wurde der niedergestochene Mann in ein Krankenhaus transportiert. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte seien seine Verletzungen zwar schwer, aber nicht lebensbedrohlich. Trotzdem konnte eine Befragung des Opfers durch Polizeibeamte bezüglich möglicher Hintergründe des Streites noch nicht durchgeführt werden(Karlheinz Wagner/-8014)     010513 - Sossenheim: Auto prallte gegen Baum - 24-jähriger Autofahrer schwer verletzt

    Ein 24-jähriger Frankfurter ist in der Nacht zum vergangenen Sonntag bei einem Verkehrsunfall auf der Kurmainzer Straße, Höhe Haus Nr. 169, schwer verletzt worden. Der Mann war gegen 04.25 Uhr mit einem VW Golf in Richtung Höchst unterwegs, als er aus bislang noch unbekannten Gründen von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Der Sossenheimer wurde in dem Auto eingeklemmt und verlor anschließend das Bewusstsein. Erst durch den Einsatz einer Rettungsschere konnte der Schwerverletzte von der Feuerwehr aus dem demolierten Pkw befreit werden. Ein Notarztwagen brachte den 24-Jährigen anschließend auf die Intensivstation einer Klinik. Dort musste er sich einer Blutentnahme sowie Urinprobe unterziehen.     Der Verkehr auf der Kurmainzer Straße musste für etwa 1 ½ Stunden umgeleitet werden.(Karlheinz Wagner/-8014)

    010513 - Praunheim: Versuchter Raub auf Kiosk - Täter schoss mit Tränengas auf Inhaberin

    Am vergangenen Freitag gegen 12.15 Uhr betrat ein bislang unbekannter Täter, bei dem es sich vermutlich um einen Ausländer gehandelt haben soll, einen Kiosk in der Heinrich Lübke Straße und bedrohte die Inhaberin mit einer Gasschusswaffe. Zwischen den beiden Personen kam es dann zu einem Wortgefecht. Dabei gelang es der Geschädigten, den Eindringling wieder aus dem Laden zu drängen. Im Eingangsbereich schoss der Täter dann der Frau plötzlich ins Gesicht und flüchtete im Anschluss daran ohne Beute zu Fuß in Richtung Ludwig Landmann Straße/Heerstraße. Das Opfer musste sich anschließend aufgrund der Einwirkung des Tränengases zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus begeben.

    Bei dem Täter soll es sich um einen 18 bis 25 Jahre alten und zwischen 175 bis 180cm großen Mann gehandelt haben. Er war sehr schlank und bekleidet mit einer schwarzen Bomberjacke mit orangfarbenen Inlett. Nach Ansicht der Geschädigten könnte es sich bei ihm um einen Ausländer, vermutlich Nordafrikaner, gehandelt haben.(Karlheinz Wagner/-8014)

        
    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913
oder 0177-2369778

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: