Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130425 - 378 Autobahn A 5: "Schwanenjagd auf der Autobahn"

Frankfurt (ots) - Zu kurzzeitigen Behinderungen des Berufsverkehrs kam es heute Morgen, zwischen 07.00 Uhr und 08.00 Uhr, auf der A 5 Richtung Norden, kurz vor dem Frankfurter Westkreuz.

Mehrere Autofahrer hatten kurz zuvor die Polizei über einen locker und relaxt über die Fahrbahn spazierenden Schwan informiert. Als wenig später eine Streife der Autobahnpolizei den Schwan aufforderte, die Fahrbahn zu verlassen, ignorierte dieser die Anordnung gelassen und spazierte weiter seines Weges.

Erst einem herbeigerufenen Hundeführer gelang es, den Vogel mit einer Schlinge zu fangen und ihn dann der ebenfalls eingetroffenen Tierrettung der Berufsfeuerwehr zu übergeben.

Um diese Aktion gefahrlos durchführen zu können, musste der Verkehr kurzzeitig angehalten werden.

Diese Maßnahme jedoch erzürnte einen vorbeifahrenden Bürger dermaßen, dass er den eingesetzten Beamten damit drohte, sich an höherer Stelle über den seiner Meinung nach ungeheuren und zudem völlig überflüssigen Vorgang zu beschweren.

(Manfred Vonhausen, Telefon 069 - 755 82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: