Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010430 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010430 - 0505 Griesheim: Vierjähriger
Junge bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Ein vierjähriger Junge ist am gestrigen Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Straße «Zum Linnegraben» in Griesheim schwer verletzt worden.     Wie die ersten polizeilichen Ermittlungen ergeben haben, soll das Kind gegen 15.50 Uhr in Höhe Haus Nr. 12 zwischen geparkten Autos hindurch plötzlich auf die Straße und direkt vor einen herannahenden Pkw gelaufen sein. Der Bub wurde mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. (Karlheinz Wagner/ -8014)

    010430 - 0506 Gallusviertel: Mindestens 23 Autos mit Farbe beschmiert

    Unbekannte haben in den gestrigen Abendstunden in der Cordierstraße bzw. Sondershausenstraße mindestens 23 Pkw mit Farbe beschmiert. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.     Die Polizei erhielt gegen 23.00 Uhr Kenntnis von den Straftaten durch die Anzeige eines Geschädigten.     Wie die ersten Ermittlungen ergaben, standen die Fahrzeuge auf markierten Parkplätzen am Straßenrand. Ausnahmslos wurden die Autos im Frontbereich durch das Aufbringen von silberfarbenem Sprühlack bzw. durch Kratzer beschädigt.(Karlheinz Wagner/ -8014)


010430 - 0507      Fechenheim:  Unbekannter bewußtlos aufgefunden

    Ein unbekannter bewußtloser Mann gibt Beamten des 07. Polizeirevier in Fechenheim Rätsel auf.     Der etwa 40 bis 50 Jahre alte Mann wurde heute gegen 12.10 Uhr von einem Radfahrer auf dem Leinpfad, unterhalb der Carl-Ulrich-Brücke, in einer Pfütze liegend aufgefunden. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt wurde der nicht ansprechbare Unbekannte in eine Klinik gebracht. Äußere Verletzungen stellten die Ärzte bei ihm nicht fest, jedoch diagnostizierten sie bei dem Mann eine Gehirnblutung. Bislang konnte der Bewußtlose noch nicht identifiziert werden, da er keinerlei Ausweispapiere mit sich führte.     Noch nicht geklärt ist, ob der Unbekannte gestürzt ist oder möglicherweise Opfer einer Straftat wurde. Daher ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

    Zeugen, die heute gegen 12.00 Uhr im Auffindebereich des Unbekannten verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden deshalb gebeten, sich mit dem zuständigen 07. Polizeirevier unter Tel.: 069/755-0700 in Verbindung zu setzen. (Karlheinz Wagner/ -8014)     Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: