Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010427 Pressemitteilung, Teil 3, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010427 - 0495 Nied: Bewaffneter
Raubüberfall

    Bei einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Tabak/-Lotto-Kiosk in der Straße «Neumarkt» in Nied erbeuteten in den heutigen Morgenstunden zwei maskierte und bewaffnete Täter RMV-Karten im Wert zwischen 3.000,-- DM und 5.000,-- DM.     Nach Angaben des 52jährigen Inhabers betraten gegen 09.35 Uhr die Unbekannten, die ihre Gesichter mit Wollmützen verhüllt hatten, den Verkaufsraum und bedrohten ihn mit einer silberfarbenen Schußwaffe. Einer der Täter dirigierte den Geschädigten dann in einen Nebenraum, wo dieser die RMV-Karten herausgeben mußte, während sich sein Komplize erfolglos an der Registrierkasse im Verkaufsraum zu schaffen machte. Danach verließen die Unbekannten den Kiosk und flüchteten zu Fuß unter Mitnahme der RMV-Karten und dreier Stangen Zigaretten über die Oeserstraße in die Therese-Herger-Anlage und entkamen. Auf dem Gelände einer Schule in der Rehstraße warfen sie eine Jacke weg, in der sich die geraubten Zigaretten befanden.

    Von den Männern liegt nur eine unzureichende Beschreibung vor. Danach sollen sie um die 20 Jahre alt und zwischen 170 cm bis 180 cm groß gewesen sein. Einer der Täter hatte einen Zopf. (Karlheinz Wagner/ -8014)


010427 - 0496      Dornbusch:  Überfall auf Drogeriemarkt

    Heute gegen 12.05 Uhr betraten zwei noch unbekannte maskierter Mann den Verkaufsraum eines Drogeriemarktes in der Eschersheimer Landstraße 216 und bedrohte die anwesende Kassiererin mit einer Faustfeuerwaffe. Die Frau wurde gezwungen die Kasse zu öffnen, woraus der Täter einen Bargeldbetrag von mehreren hundert DM entnahm. Der Unbekannte flüchtete danach zu Fuß über die Eschersheimer Landstraße.

Der Beschuldigte wird wie folgt beschrieben:     etwa 20 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, sehr schlank, dunkle, krause Haare, dunkelhäutig. Bei der Tat trug er dunkle Kleidung.

    Hinweise auf diese Person bitte an die Polizei in Frankfurt unter der Telefonnummer 069/755-5050 (Kriminaldauerdienst). (Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: