Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010416 - 0435 Bergen-Enkheim: Zwei schwere Unfälle bei Radrennen (Teil 4 von 5)

      Frankfurt (ots) - Am Ostersonntag, dem 15.04.2001 fand
traditionell der 14. Große Frühjahrspreis rund um Bergen statt,
ein Radrennen, an dem ca. 500 aktive Sportler teilnahmen. Dabei
kam es zu zwei folgenschweren Unfällen.
    Das Rennen für Männer, Junioren und Schüler begann bereits
in den frühen Morgenstunden bei teilweise sehr schlechter
Witterung. Zur Begleitung und zur Verkehrslenkung waren
Motorradfahrer der Frankfurter Polizei eingesetzt. Der
Begegnungsverkehr des im öffentlichen Straßenverkehr
stattfindenden Rennens wurde angehalten und jeweils an den
rechten Straßenrand gewunken.
    Jedoch ereignete sich gegen 11.10 im Bereich von
Maintal-Hochstadt auf der Landesstraße 3195 zwischen
Wachenbuchen und der Hanauer Straße ein Unfall zwischen drei
Radrennfahrer und einem haltenden Pkw, der von einer 31-jährigen
Frau aus Essen gesteuert wurde. Nach den polizeilichen
Feststellungen hatte die Pkw-Fahrerin ihr Fahrzeug an den
äußersten rechten Fahrbahnrad gesteuert, als ein 21-jähriger
Radsportler aus Regensburg frontal auf ihr Fahrzeug stieß. Dabei
erlitt er ein Schädelhirntrauma sowie einen Kieferbruch. Zwei
weitere Rennfahrer, ein 18-jähriger Chemnitzer und ein
21-jähriger aus Schwaig, stürzten dabei ebenfalls. Die beiden
21-Jährigen zogen sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass
sie in umliegende Krankenhäuser abtransportiert werden mussten.
Der Dritte kam mit einer Schienbeinprellung davon.
Etwa zwei Stunden später ereignete sich der nächste Unfall.
    Gegen 13.14 Uhr stand ein angehaltener 48-jähriger
Motorradfahrer aus Bad Soden / Taunus mit seiner 21-jährigen
Sozia in einer Bushaltebucht an der Kreuzung der Bundesstraße 8
im Bereich Maintal-Bischofsheim. Dabei kam ein 8-jähriger
Radrennfahrer aus Berlin soweit nach rechts ab, dass er frontal
auf das Motorrad auffuhr und sich dadurch so schwere
Kopfverletzungen zuzog, dass er mit dem Rettungshubschrauber in
eine Klinik transportiert werden musste. Auch der 48-jährige
Motorradfahrer wurde verletzt und wird sich wegen einer
Nasenbeinfraktur behandeln lassen müssen.
    Der Renntross wurde während des Abtransports des Verletzten
angehalten. (Jürgen Linker/-8044).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: