Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010416 - 0432 Innenstadt: Sehbehinderte Frau aus Main gerettet (Teil 1 von 5)

      Frankfurt (ots) - Eine berittene Streife der
Polizeireiterstaffel befand sich am Samstag, dem 14.04.01 gegen
16.15 Uhr am Mainkai in Höhe der Alte Brücke, als ein
Spaziergänger mitteilte, dass sich ein Hund im Wasser befinden
würde. Am Ort des Geschehens befand sich eine 57-jährige stark
sehbehinderte Frau aus Marburg, die ständig nach ihrem Hund
rief. Dieser schwamm hilflos an der Kaimauer entlang und kämpfte
gegen die Strömung, ohne dass er eine Möglichkeit fand, an das
ca. 1,5 m höher gelegene Ufer zu gelangen. Versuche der Beamten,
dass Tier im Bereich einer Treppe zu ergreifen, misslangen. Es
wurde weiter in Richtung der Anlegestelle für die
Ausflugsschiffe am Eisernen Steg getrieben. Hier geriet der
Hund, ein Golden Redriever, zwischen den festgemachten
Ausflugsdampfer Johann-von-Goethe und der Kaimauer. In höchster
Lebensgefahr, konnte er mit Hilfe eines Leinenhakens zunächst
gesichert werden. In diesem Moment sprang die Hundebesitzerin in
die Fluten und drohte ebenfalls von der Strömung zwischen
Kaimauer und Schiff unter die Wasseroberfläche gedrückt zu
werden. Mit weiteren Polizeikräften und dem Einsatz eines
angeleinten Rettungsrings konnte die Frau durch ein
Besatzungsmitglied des Schiffes am Bug solange gesichert werden,
bis es dann gemeinsam gelang, Hund und Frauchen aus dem kalten
Nass zu bergen.
    Die 57-Jährige gab später an, dass sie instinktiv in den
Main gesprungen sei, um ihren Hund zu retten. Beide sind wohl
auf und wurden später durch die Bahnhofsmission versorgt.
(Jürgen Linker/-8044).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: