Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010411 Pressemeldung Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle, Teil 2

    Frankfurt (ots) - Teil 2 zur

Pressemitteilung vom 11. April 2001

Die Polizeidirektion Hochtaunus bittet um Mithilfe:

    010411 - 0424 Oberursel: 32jähriger wegen Verdachts des versuchten Totschlags gesucht

Oberursel, Zeppelinstrasse 06.04.2001, 12:45 Uhr

    Am Freitag, den 06.04.2001, gegen 12.45 Uhr, kam es in Oberursel zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen Eheleuten, die getrennt leben.       Nach bisherigen Ermittlungen lauerte der 32-jährige seiner Frau in Oberursel, in der Zeppelinstrasse auf, als diese auf dem Nachhauseweg war.

    Während eines Wortwechsels stach dann der nunmehr Gesuchte mit einem     Klappmesser mehrfach auf seine Ehefrau ein und verletzte sie lebensgefährlich;     wir berichteten darüber. Das Opfer befindet sich auf den Weg der Besserung.

    Der Tat dringend verdächtig ist der 32-jährige Maurizio C, der sich zuletzt im     Raum Frankfurt und Oberursel aufhielt und seit der Tat flüchtig ist.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

    32 Jahre, schlanke Gestalt, 170-175 cm groß, hat dunkles, kurzes Haar, war zur Tatzeit unrasiert (3-Tagebart) und trug eine braune Jacke.     Eine Fotografie des Tatverdächtigen ist beigefügt; wir bitten um Veröffentlichung.

    Bilder können abgerufen werden unter http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse ,     Ots-Benutzer bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de eingeben.

    Wer kennt den Aufenthalt des Abgebildeten oder kann sonstige sachdienliche Hinweise geben.     Hinweise bitte an die Polizeidirektion Hochtaunus, Tel. 06172-1200 oder an jede andere Polizeidienststelle. (Ingolf Ruppert, 11.04.2001)

010411 - 0425 Frankfurt-Flughafen: Diebstahl von Handgepäck

    Am 03. April 2001 zeigte ein 59jähriger aus der Nähe von Kitzingen bei seinem heimatlichen Polizeirevier den Diebstahl einer Tasche auf dem Frankfurter Flughafen an.     Der 59jährige war am 01.04. von einer Reise aus Dubai zurückgekehrt. Gegen 17.30 Uhr stellte er sich mit einem Trolly an die Gepäckausgabe. Als er sein Reisegepäck vom Förderband holte, entwendete ein bislang unbekannter Täter die kleine Sporttasche aus dem Trolly.     In der Tasche befand sich eine Taucherbrille, eine Unterwasserlampe der Marke Kowalski, ein Tauchermesser, ein Tauchcomputer der Marke EON und ein Lungenautomat der Marke Mares. Der Wert der entwendeten Gegenstände beziffert sich auf etwa 3.400,-- DM.(Manfred Füllhardt /-8015)

010411 - 0426: Der Zentrale Verkehrsunfalldienst sucht Zeugen

    Am Sonntag, den 08. April 2001, gegen 10.15 Uhr, erhielt die Besatzung einer Funkstreife den Auftrag in ein Frankfurter Krankenhaus zu fahren. Von dort hatte sich eine 70jährige Frankfurterin gemeldet, die angab, angefahren worden zu sein.

    Gemäß ihren Ausführungen war sie am Mittwoch, den 04. April 2001, gegen 12.30 Uhr von der Bushaltestelle in der Mainzer Landstraße zu Fuß unterwegs in die Straße Zum Linnegraben.     Als sie den Bingelsweg an der Kreuzung Zum Linnegraben überqueren wollte, habe sie plötzlich von hinten einen «Schlag» verspürt, sei zusammengebrochen und gewiß für mehrere Minuten ohne Bewußtsein gewesen.     Ein etwa 55-60 Jahre alter Mann sei ihr zu Hilfe gekommen und habe sie auf einen dort befindlichen Mauervorsprung gesetzt. Anschließend sei er mit einem dunkelroten Pkw davongefahren.     Wie sich später herausstellte, erlitt die Geschädigte eine Fraktur des linken Kniegelenkes.     Der Zentrale Verkehrsunfalldienst bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder zu dem flüchtigen Lenker des Pkw machen können, sich unter der Telefonnummer 069-7554670 zu melden.(Manfred Füllhardt /-8015)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: