Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010411 Pressemeldungen Polizeipräsidium Frankfurt am Main, Pressestelle

      Frankfurt (ots) - 010411 - 0421 Frankfurt-Hauptbahnhof:
Nach dem Geldabheben am Automat: Junger Mann aus Friedberg
beraubt

    Bei einem Raubüberfall auf einen 17-Jährigen aus Friedberg
erbeuteten in den heutigen frühen Morgenstunden im Hauptbahnhof
zwei bislang unbekannte Täter rund 100,- DM.
    Nach Angaben des Geschädigten hatte er gegen 06.45 Uhr an
einem Geldautomaten am Querbahnsteig des Hauptbahnhofes 100,- DM
abgehoben und befand sich danach auf dem Weg zur S-Bahn-Ebene,
als er plötzlich von einem unbekannten Mann mit der Bitte um das
Wechseln von 20,- DM angesprochen wurde. Der Täter lockte
daraufhin sein Opfer in eine Ecke, um - wie er sagte - den
«Publikumsverkehr» nicht behindern. Dort angekommen, gesellte
sich ein zweiter Täter hinzu, der ein Klappmesser gezückt hatte,
um offensichtlich seine Geldforderung noch zu bekräftigen. Aus
Angst händigte der Friedberger daraufhin das Geld aus. Mit ihrer
Beute liefen beide Täter dann in Richtung Querbahnsteig davon.
    Bei den Unbekannten soll es sich um zwei junge Männer im
Alter von 18 und 19 Jahren gehandelt haben.
    Der Jüngere war ca. 180cm groß, schlank und hatte kurze,
dunkle Haare, die nach hinten gekämmt waren. Bekleidet war er
mit einen blauen Windjacke sowie dunklen Jeans.
    Sein Komplize war etwa 175cm groß, schlank, hatte dunkle
kurze Haare und war mit einer Bluejeansjacke sowie dunkle Jeans.
Als besonderes Merkmal soll dieser Täter eine Pigmentstörung in
einem Auge gehabt haben.(Karlheinz Wagner/-8014)
  
      
010411 - 0422 Frankfurt-Innenstadt: Straßenräuber festgenommen

    Ein 25-jähriger gebürtiger Grieche beraubte in den heutigen frühen Morgenstunden einen 35-jährigen Frankfurter und erbeutete dabei ein Handy im Wert von rund 1.200 DM. Wenig später wurde er festgenommen.     Der junge Mann hatte sein Opfer in der Friedberger Anlage zunächst attackiert und ihm seine Lederjacke und Hose zerrissen. Dabei gelang es ihm, das mitgeführte Handy des Überfallenen zu rauben. Durch dessen laute Hilferufe, wurde eine in der Nähe befindliche Zivilstreife des 1. Polizeireviers auf die Situation aufmerksam und nahm sofort die Verfolgung des Flüchtenden auf. Er konnte mit seiner Beute wenige Meter vom Tatort entfernt festgenommen werden. Es handelt sich bei ihm um einen der Polizei mit über 40 Straftaten bekannten Drogenabhängigen. Die Ermittlungen durch das Straßenraubkommissariat dauern an. (Jürgen Linker/-8012).

    010411 - 0423 Frankfurt-Zeilsheim: Gaststättenbesucher überfallen

    Gegen 01.00 Uhr ging heute morgen ein 56-jähriger Zeilsheimer nach einem Gaststättenbesuch durch den Pferdskopfweg, als ihm ein junger Mann begegnete. Unerwartet wurde er plötzlich von hinten umgestoßen, wodurch er mit dem Kopf auf den Boden aufschlug und eine leichte Augenbrauenverletzung davon trug. Diese Situation nutzte der Täter aus und raubte seinem Opfer die Geldbörse mit rund 500 DM sowie seine persönlichen Ausweispapiere. Danach flüchtete der etwa 18-20-jährige Räuber in Richtung Paffenwiese, wo er unerkannt untertauchen konnte. (Jürgen Linker/-8012).

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: