Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 18. März 2001

      Frankfurt (ots) - 010318 - 0332 Gallusviertel:
Körperverletzung nach Elfmeter

    Heute gegen 16.35 Uhr spielten die Fußballmannschaften KSG Bosnien-Herzigowina gegen SV Niederursel auf dem Sportplatz des SG 1928 an der Ackermannwiese im Gallusviertel. Nach dem Spielstand 1 : 0 für Niederursel gab es in der 80. Minute einen Elfmeter für Niederursel. Daraufhin gab es massive Proteste der gegnerischen Mannschaft , wobei ein 29-Jähriger Spieler aus dieser Mannschaft den Schiedsrichter schubste. Dieser pfiff nun das Spiel ab. Auf dem Weg zur Kabine schlug ein weiterer 30-Jähriger Spieler aus dieser Mannschaft dem Schiedsrichter mit dem Handballen auf den Kopf. Der 32-jährige Schiedsrichter brach zusammen, stand jedoch wieder auf und flüchtete in die Kabine. Er musste dann mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. (Franz Winkler)

Bereitschaftsdienst hat Herr Winkler, Tel. 06182-60915

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: