Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010307 Pressemitteilung 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010307 - 0282 Sachsenhausen: Autofahrer
erlitt Herzinfarkt

    Ein 62jähriger aus Rodgau fuhr gestern vormittag gegen 09.15 Uhr mit seinem Opel Vectra auf der Darmstädter Landstraße aus Richtung Neu-Isenburg in Richtung Stadtmitte Frankfurt. In Höhe der Hausnr. 185 (Binding-Brauerei) wurde dem Autofahrer plötzlich übel und er verlor die Beherrschung über seinen Wagen. Das Auto kam nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte mehrere Straßenlaternen, Baumschutzgitter, Bäume sowie diverse Pflanzen und Büsche. Der Gesamtschaden wird auf ca. 31.500,-- DM geschätzt. Nach dem Unfall war der 62jährige ansprechbar und ohne sichtbare Verletzungen. Bei einer vorsorglichen Behandlung durch die Besatzung des Rettungswagens wurde ihm erneut schlecht und er sackte plötzlich in sich zusammen. Hierbei kam es zu einem Herzstillstand. Die Rettungskräfte reanimierten den Mann und lieferten ihn unverzüglich in eine Klinik ein. Wie sich bei den anschließenden Ermittlungen ergab, handelte es sich bei dem ersten «Unwohlsein» ebenfalls um einen leichten Herzinfarkt. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht zur Zeit keine Lebensgefahr für den Kraftfahrer.     Ein an der Unfallstelle vorbeifahrender Busfahrer gab an, eine Frau mit einer blutenden Platzwunde an der Unfallstelle wahrgenommen zu haben. Diese sei aller Wahrscheinlichkeit von herumfliegenden Trümmerteilen getroffen und verletzt worden. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach der verletzten Frau verlief bislang ergebnislos. Die betroffene Frau wird gebeten, sich mit dem 8. Polizeirevier, Telefon 755-0800, in Verbindung zu setzen. (Manfred Feist/-8013)


010307 - 0283      Sachsenhausen:  Warnung vor Trickdieben

    Das 9. Polizeirevier warnt vor einem Trickdiebtrio, das am Dienstag in mindestens drei Fällen ältere Damen bestohlen hat. Die Taten ereigneten sich zwischen 14.45 Uhr und 16.00 Uhr im Bereich Stresemannallee, Mörfelder Landstraße und Haltestelle Louisa. Die Täter, jeweils zwei Männer und eine Frau, sprachen ihre Opfer unter einem Vorwand auf der Straße an, wobei die beiden Männer die Aufmerksamkeit auf sich lenkten, während die Komplizin unbemerkt die Portemonnaies der Geschädigten aus deren Jacken zog.

    Bei den Dieben soll es sich um 20- bis 30jährige Südländer gehandelt haben.

Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.

    Sachdienliche Hinweise auf die Täter nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013)

    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: