Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120417 - 531 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Straßenraub durch falsche Polizeibeamte

Frankfurt (ots) - Eine unangenehme Begegnung mit "Polizeibeamten" hatten zwei junge Männer (17 und 18) bei einem nächtlichen Bummel durch die Wasserstraßen im hiesigen Bahnhofsviertel. Nach ihren Angaben wurden sie heute Morgen, gegen 01.40 Uhr, in der Taunusstraße unvermittelt von zwei Männern mit den Worten: "Kriminalpolizei, Taschenkontrolle!" angehalten und abgetastet. Da die jungen Männer aber berechtigte Zweifel an der Echtheit der Kriminaler hatten, wehrten sie sich gegen die Maßnahmen. Daraufhin wurden sie geschlagen, getreten und letztlich gezwungen ihre Wertsachen herauszugeben.

Mit ihrer Beute von etwa 40 EUR Bargeld und einer Schachtel Zigaretten flüchteten die Räuber dann durch die Weserstraße in unbekannter Richtung.

Fahndungsmaßnahmen nach ihnen verliefen erfolglos. (Manfred Vonhausen, 069-755 82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: