Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120416 - 527 Griesheim: Streitigkeiten mit Sicherheitsdienst

Frankfurt (ots) - Am Samstag, den 14. April 2012, fand im Bürgerhaus in Griesheim eine private Veranstaltung statt. Aus diesem Grund wurde mit einer Genehmigung des Ordnungsamtes der parallel verlaufende Schwarzerlenweg für Nichtanlieger gesperrt und das Einfahren des Verkehrs durch Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma überwacht. Hierzu hatte man eine Kette über die halbe Fahrbahn gespannt.

Gegen 16.30 Uhr fuhr eine 27-jährige Frau mit ihrem Audi von der Waldstraße in den Schwarzerlenweg um ihre Mutter und die zuvor getätigten Einkäufe nach Hause zu bringen. Im Schwarzerlenweg angekommen wurde die Frau von einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes nach ihrem Ausweis gefragt, um überprüfen zu können, ob sie berechtigt ist, in die Straße einzufahren. Die 27-Jährige weigerte sich jedoch ihren Ausweis vorzuzeigen, beharrte jedoch darauf, berechtigt zu sein. Mach kurzem verbalen Streit fuhr die Frau dem Mitarbeiter über den Fuß und gegen das Schienbein. Der 68-jährige Wachmann griff daraufhin durch die geöffnete Seitenscheibe an den Hals der 27-Jährigen, die sich losriss und die Fahrt fortsetzte. Die 27-Jährige parkte dann ihr Fahrzeug im Schwarzerlenweg und begann mit dem Ausladen. Bei der hinzugezogenen Funkstreifenbesatzung erstattet die Frau Anzeige gegen den 68-Jährige wegen einfacher Körperverletzung, da sie Schmerzen am Hals verspürte. Am Pkw waren keine Beschädigungen festzustellen. Der 68-Jährige klagte seinerseits über leichte Schmerzen an Fuß und Knie, konnte seine Tätigkeit aber fortsetzen. Nachdem die Frau ihren 31-jährigen Ehemann und ihren 50-jährigen Schwiegervater von dem Vorfall erzählte, begaben sich die beiden in Begleitung einer bislang unbekannten dritten Person zu dem 68-Jährigen und seinem 57-jährigen Kollegen und schlugen und traten gemeinsam auf die beiden ein. Die beiden Mitarbeiter der Sicherheitsfirma mussten sich später einer ambulanten Behandlung im Rettungswagen unterziehen. Der 31-Jährige und der 50-Jährige wurden festgenommen und nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. (Manfred Füllhardt, 069-755 82116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: