Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120330 - 449 Frankfurt-Heddernheim: Supermarkt überfallen

Frankfurt (ots) - Bei einem Überfall auf einen Supermarkt in der Heddernheimer Landstraße haben am Donnerstagabend gegen 20.15 Uhr zwei unbekannte Räuber mehrere tausend Euro erbeutet.

Die beiden Männer hielten sich kurz vor Ladenschluss im Markt auf und bezahlten eine Packung Süßigkeiten. Kurz darauf kehrten die Täter zurück und bedrohten zwei im Laden anwesende Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und fesselten sie mit einem Klebeband. Im Büro trafen die mutmaßlichen Räuber auf zwei andere Angestellte, die gerade die Tageseinnahmen abrechneten. Unter dem Vorhalt der Schusswaffen nahmen die beiden Gangster das Geld an sich, packten es in eine Sporttasche und fesselten auch diese beiden Mitarbeiter. Anschließend flüchteten sie aus dem Markt in Richtung Oberschelder Weg an den Tennishallen vorbei in unbekannte Richtung.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung war auch der Polizeihubschrauber im Einsatz. Die Suche blieb jedoch erfolglos.

Die Täter werden als 20 bis 35 Jahre alt und etwa 1,80 m groß beschrieben. Einer soll eine auffallend kräftige Statur haben. Beide sprachen vermutlich mit einem südosteuropäischem Akzent und waren mit einer Schusswaffe bewaffnet.

Das zuständige Raubkommissariat K 12 hat die Ermittlungen übernommen und sucht weitere Zeugen. Möglicherweise haben die Räuber im Bereich Ludwig-Reinheimer-Straße oder Zeilweg ein Auto bestiegen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 069 - 7555 3111 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen. (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: