Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120313 - 332 Frankfurt-Bahnhofsviertel: Sie kamen, sahen und nahmen fest

Frankfurt (ots) - Einer Zivilstreife gelang heute Nacht gegen 02:00 Uhr in der Kaiserstraße die Festnahme von drei Räubern, die zuvor einen 21-Jährigen zu Boden geschlagen und ausgeraubt haben.

Die Zivilpolizisten hatten den aus Mecklenburg-Vorpommern stammenden Mann zuvor in der Weserstraße wahrgenommen. Hier wurde er von der Tätergruppe verfolgt und als offensichtlich potentielles Opfer ausgeguckt. Im selben Moment stürzten sich die drei Täter auf den 21-Jährigen, schlugen ihn zu Boden und raubten ihm sein Handy und das Portemonnaie. Danach flüchteten die Räuber. Die Zivilstreife half dem Opfer auf, welches eine kleine Platzwunde an der Lippe davongetragen hatte. Danach folgten sie der Tätergruppe und nahmen sie schließlich in einer Spielothek in der Kaiserstraße fest.

Bei den Tätern handelt es sich um zwei 32 und 36 Jahre alte Männer, sowie eine 34-jährige Frau, die allesamt dem Drogenmilieu augenscheinlich zugeordnet werden können. (Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: