Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120217 - 210 Frankfurt-Bornheim: Trickbetrüger erbeuten Schmuck im Wert von 10.000 EUR

Frankfurt (ots) - Schmuck im Wert von etwa 10.000 EUR haben Trickbetrüger am Donnerstagmittag gegen 12.00 Uhr bei einer 87-jährigen Rentnerin in der Wittelsbacherallee erbeutet.

Mit einem derzeit oft angewandten Vorwand, dass sie im Auftrag der Mainova oder der Hausverwaltung die Wasserleitungen überprüfen sollen, gelangen die Täter in die Wohnung ihrer Opfer.

Hier werden die meist betagten Senioren geschickt abgelenkt und ein anderer Täter durchwühlt Schränke und Schubladen. Der Diebstahl wird oft erst später entdeckt, da sind die meist aus Osteuropa stammenden Bandentäter über alle Berge.

Die Polizei warnt immer wieder davor, fremde Personen in die eigene Wohnung zu lassen. Insbesondere, wenn man selbst niemanden erwartet.

Die Betrugsmaschen wiederholen sich, ob für die Nachricht beim Nachbarn ein Zettel verlangt wird oder wie hier die angebliche Überprüfung der Wasserleitungen notwendig sein soll. Ziel ist immer in die Wohnung der Opfer zu gelangen, um sie abzulenken, während ein anderer Täter vorzugsweise Geld und Schmuck sucht, der schnell einzustecken ist. (André Sturmeit, 069-755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: