Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120205 - 159 Innenstadt: Skimming-Täter der besonderen Art

Frankfurt (ots) - Ein 38-Jähriger Betrüger hielt sich am gestrigen Morgen für besonders gerissen und musste später feststellen, dass er es der Polizei ziemlich einfach gemacht hatte.

Der bulgarische Tourist hatte den Geldautomaten einer Bank in der Börsenstraße nach der Skimming-Methode manipuliert. Ein Bankkunde bemerkte später die aufgesetzten Teile am Kartenschacht und an der Tastatur. Der Zeuge verständigte die Polizei. Die Beamten konnten neben der Sicherstellung der gefälschten Teile auch den Tatverdächtigen kurze Zeit später im Nahbereich der Bank festnehmen. Die Durchsuchung des Täters führte dann zu den ziemlich eindeutigen Beweisen: Nicht nur dass der 38-Jährige Fotos der Bank auf seinem Handy hatte, die er vor seiner Tat erstellte. Auch die Bilder der Überwachungskamera lieferten den entscheidenden Hinweis: Der Mann hatte nämlich seine Bankkarte vor das Objektiv der Kamera gehalten um nicht erkannt zu werden. Dumm nur, dass darauf die Individualnummer deutlich abzulesen war, welche schließlich auch auf seiner bei der Durchsuchung aufgefundenen Karte stand.

(Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: