Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 111228 - 1525 Niederursel: Straßenraub "aus Verzweifelung" - Täterfestnahme

Frankfurt (ots) - Opfer einer Straßenräuberin wurde gestern Vormittag eine 58 Jahre alte Türkin. Sie war gegen 10.30 Uhr zu Fuß im Hammarskjöldring unterwegs, als ihr von einer Landsmännin von hinten die Handtasche entrissen wurde. Hierbei stürzte die Frau auf den Bürgersteig und wurde noch mehrere Meter über den Boden geschleift bis der Riemen der Tasche riss. Danach flüchtete die Räuberin zunächst, konnte aber wenig später von ihrem Opfer wieder gesichtet und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Handtasche und Geldbörse hatte die Festgenommene bereits zwischenzeitlich weggeworfen. Gleichwohl gab sie freiwillig 100.- Euro aus ihrer Beute heraus. Einen 50.- Euroschein aus der Beute fanden die Beamten versteckt in einem ihrer Handschuhe. Im Rahmen ihrer Vernehmung gab die 35 Jahre alte Räuberin an, das der Raub eine Verzweifelungstat gewesen wäre, da sie ihrem Sohn nichts zu Weihnachten hätte schenken können. Mit dem erbeuteten Geld wollte sie das nun nachholen.

Die 35-Jährige ist hinreichend als BTM-Konsumentin bekannt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

(Manfred Vonhausen, Tel. 069/755-82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: