Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 111115 - 1350 Autobahn A 5: Unfallfahrer flüchtet im dichten Nebel

Frankfurt (ots) - Ein bislang unbekannter Autofahrer ist am frühen Morgen gegen 03.00 Uhr nach einem schweren Unfall auf der A 5 zwischen dem Bad Homburger Kreuz und dem Rasthof Taunusblick zu Fuß davongelaufen.

Zuvor war der Unbekannte mit seinem Pkw der Marke KIA im dichten Nebel auf einen Lkw-Anhänger geprallt und gegen die Mittelleitplanke geschleudert. Anschließend stürzte der Pkw um und blieb auf dem Dach liegen. Kurz nachdem andere Zeugen dem scheinbar verletzten Fahrer aus seinem Wagen geholfen hatten verschwand dieser unbemerkt von der Unfallstelle.

Mit Hilfe von Suchhunden und Wärmebildkameras wurde eine groß angelegte Suche durchgeführt. Diese musste nach mehreren Stunden erfolglos beendet werden.

Der KIA Opirus erlitt Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Die schwierigen und umfangreichen Ermittlungen der Autobahnpolizei führten gegen 15.00 Uhr dann doch zum Erfolg. Ein 41-jährigen Koreaner aus Schwalbach/Taunus steht inzwischen unter dringendem Tatverdacht, der flüchtige Fahrer zu sein. Die weiteren Ermittlungen zu den Gesamtumständen dauern derzeit an. Daher können keine weitere Auskünfte gegeben werden.

(André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: