Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 111018 - 1234 Höchst: Taschendiebe überfallen 32-Jährigen

Frankfurt (ots) - Ein 32-jähriger Frankfurter ist am Sonntagabend gegen 22:30 Uhr durch zwei Unbekannte seiner Umhängetasche beraubt worden.

Schon in der S-Bahn der Linie 1 vom Hauptbahnhof nach Höchst fielen dem Frankfurter die zwei vermutlich marokkanischstämmigen Männer auf, als sie sich durch Blicke verständigt haben sollen. Beim Aussteigen am Bahnhof Höchst kamen die zwei Unbekannten dem Geschädigten im Gedränge so nah, dass sie nach der Tasche des Mannes greifen konnten und sie ihm schließlich entrissen. Anschließend floh einer der Diebe mit der Tasche in Richtung Adolf-Häuser-Straße. Die Fluchtrichtung des Anderen blieb ungewiss. Der 32-Jährige versuchte dem Dieb mit der Tasche vergeblich hinterher zu eilen.

Erst am Folgetag brachte er den Diebstahl bei der Polizei zur Anzeige. Durch den Überfall sind dem Mann neben der Umhängetasche auch die Geldbörse mit 130 Euro Bargeld und ein Handy abhanden gekommen.

Täter 1 wurde als ca. 25-30 Jahre alt, ca. 180-190 cm groß und von kräftiger Statur beschrieben. Er trug nackenlange, schwarze Haare und hatte eine Boxernase. Er war bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke, einer braunen Hose und schwarzen Turnschuhen. Täter 2 soll ca. 20-25 Jahre alt und etwa 170 cm groß sein. Die kurzen, schwarzen Haare trug er zum "Boxerschnitt". Gekleidet war der Mann mit einer braunen Lederjacke, einer grau-schwarzen Basecap, einer blauen Jeans und weißen Lacoste-Turnschuhen. Vermutlich hatte der Mann eine Beinverletzung, da er eine Art Schonhaltung einnahm.

(Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: