Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000807 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

    Frankfurt (ots) - 000807 - 1009      Oberrad:  Wohnungsbrand

    Am gestrigen Sonntag mittag, dem 06.08.2000, gegen 11.30 Uhr wurde der Polizei über die Feuerwehrleitstelle ein Brand in einer Dachwohnung gemeldet. Bei dem Anwesen in der Flaschenburgstraße handelt es sich um ein zweigeschossiges Wohnhaus mit ausgebautem Dachgeschoß. Hier war aus bisher unbekannten Gründen in einer Ecke des Wohnzimmers ein Feuer ausgebrochen, das die Berufsfeuerwehr löschen mußte. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 150.000,-- DM geschätzt. (Jürgen Linker /-8012)

000807 - 1010      Hofheim-Lorsbach: Exhibitionist

    Am Freitag, dem 04.08.2000, gegen 20.15 Uhr befanden sich zwei Hofheimerinnen, 32 und     53 Jahre alt, auf dem Friedhof in Hofheim-Lorsbach, Am kleinen Feld. Die Jüngere der beiden Frauen wurde von ihren beiden Söhne, 6 und 9 Jahre alt, begleitet.     Hier bemerkten die Frauen einen Mann, der sich bis auf seine schwarzen Schuhe völlig     nackt auf dem Friedhofsgelände aufhielt. Er hatte seine Kleider in der Hand.     Da den beiden die Situation unangenehm war, rief eine der Frauen einen Namen, wor-aufhin sich der Nackte in unbekannte Richtung entfernte.     Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ohne Erfolg.

Beschreibung:     ca. 30-35 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schmale, sportliche Erscheinung, dunkle, glatte, kurze Haare, Vollbart. Bei den Kleidern handelte es sich um graublaue Jeans und ein graublaues Hemd.

    Sachdienliche Hinweise werden an das Regionalkommissariat in Hofheim, Telefon 06192/20790, erbeten. (Jürgen Linker /-8012)

    000807 - 1011 Hattersheim: Festnahme eine Geschäftseinbrechers

    Am Sonntag, dem 06.08.2000, gegen 20. 10 Uhr, wurde das 18. Polizeirevier verständigt, daß es in Hattersheim-Okriftel zu einem versuchten Einbruch in eine Bäckerei in der Sindlinger Straße gekommen sei. Dort sei die Schaufensterscheibe mit einem Stein eingeworfen worden. Die Geschädigten teilten der Polizei mit, daß es sich bei dem Täter um einen äußerst ungepflegten Mann gehandelt hatte. Dieser konnte im Rahmen der Fahndung in der Sindlinger Straße, in Höhe des Hauses Nr. 50, erkannt und festgenommen werden. In seiner ersten Vernehmung gibt der Täter, ein 33jähriger Wohnsitzloser, die Tat zu. Weiterhin räumt er einen weiteren Einbruchsversuch am selben Tag in ein Friseurgeschäft in Hattersheim, Frankfurter Straße, ein. Als Motiv gab er Geldmangel an. Die Ermittlungen dauern an. (Jürgen Linker /-8012)

    000807 - 1012 Flörsheim-Wicker: Festnahme nach Sachbeschädigung

    Zeugen beobachteten am Sonntag, dem 06.6.2000, gegen 04.50 Uhr einen zunächst Unbekannten, der Sachbeschädigungen an Personenkraftwagen vornahm, die in Flörsheim-Wicker in der Kirschgartenstraße und in der Rheingaustraße abgestellt waren. Noch in Tatortnähe konnte der Beschuldigte, ein 24jähriger Flörsheimer, festgenommen werden. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand, indem er mehrfach nach den eingesetzten Beamten schlug und trat. Auch nach dem Anlegen der Handfesseln versuchte der Beschuldigte immer wieder, zu fliehen bzw. gezielt nach den Beamten zu treten. Bei der Durchsuchung wurden bei ihm 7,5 g Haschisch sichergestellt.

    Bislang wurden fünf beschädigte Pkw, an den Fahrzeugen wurden die Außenspiegel abgetreten, festgestellt. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 1.500,-- DM. (Manfred Füllhardt /-8015)


000807 - 10013        Höchst:  Raub in Wohnung

    Am 04. August 2000 gegen 12.30 Uhr kehrte eine 91jährige Rentnerin vom Einkauf in ihre Wohnung in der Auerstraße zurück. Vor ihrer Wohnungstür traf sie auf zwei unbekannte Frauen, die die Rentnerin nach einer Plastiktüte fragten. Plötzlich packte eine der beiden die 91jährige, drängte die Frau in die Wohnung und hielt sie fest. Ihre Komplizin durchsuchte in der Zwischenzeit das Wohnzimmer, wo sie in einem Schreibtisch einen Brustbeutel fand, in dem 2.500,-- DM Bargeld deponiert waren. Die Täterinnen entwendeten das Geld und verschwanden aus der Wohnung. Die 91jährige war durch den Vorfall derart mitgenommen, daß sie die Tat erst 24 Stunden später anzeigte.

    Die beiden unbekannten Frauen sollten etwa 30 Jahre alt gewesen sein.

    Die Rentnerin wurde am linken Handgelenk verletzt. (Manfred Füllhardt /-8015)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: