Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeibericht PP Frankfurt/M. v. 2.8.2000

Frankfurt (ots) - 000802 - 0998 Goldstein: Moped - Fahrer stürzte Bereits am vergangenen Montag, dem 31.07.2000, gegen 23.00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem Moped - Fahrer, der für ihn mit einer stationären Aufnahme im Höchster Stadtkrankenhaus endete. Der 31-jährige Frankfurter befuhr mit seinem Fahrzeug die Straße Zur Frankenfurt, als er auf gerader Strecke aus nicht nachvollziehbaren Gründen nach rechts von seiner Fahrtrichtung abkam. Hier prallte er gegen einen vor Haus-Nr. 85 geparkten Pkw der Marke Peugeot 306, den er auf der linken Seite erheblich verkratzte. Trotz seiner Verletzungen schleppte sich der Unfallverursacher noch einige Häuser weiter zu seiner Freundin, von wo er am nächsten Morgen zur stationären Aufnahme in das Krankenhaus Höchst eingeliefert wurde. Die Ärzte diagnostizierten bei ihm neben Prellungen und Schürfwunden auch einige Rippenbrüche. Ob sich der 31-Jährige eventuell einer Unfallflucht schuldig gemacht hat, wird zurzeit geprüft. (Jürgen Linker /-8012). 000802 - 0999 Eckenheim: Mehrere Brandstiftungen In der vergangenen Nacht wurden der Polizei in den Stadtteilen Eckenheim, Eschersheim und Preungesheim drei Brände gemeldet, die auf vorsätzliche Brandstiftung zurückzuführen sein dürften. Der erste Brand wurde am 1.8.2000, gegen 23.50 Uhr, in einer Hecke neben einem Lokal in der Kirschwaldstraße festgestellt. Gäste teilten hier dem Wirt mit, dass es in einem Gebüsch vor dem Haus an zwei Stellen brennen würde. Mit eigenen Mitteln konnte er die Flammen schnell löschen. Die Brandstifter hatten hier mit alten Zeitungen offensichtlich das Feuer entfacht. Schaden etwa 100 DM. Etwa 17 Minuten später, am 2.8.2000, erreichte die Polizei die nächste Brandmeldung. Auf dem Gelände der Freien Walldorfschule in der Friedlebenstraße 52 brannte nun ein Müllcontainer, der unmittelbar an einem Unterrichtsgebäude stand. Dadurch wurde die Außenfassade beschädigt. Auch hier konnte dank rechtzeitiger Information durch einen Zeugen Schlimmeres durch die Feuerwehr verhindert werden. Trotzdem entstand noch ein Sachschaden von rund 3.000 DM. Ein weiterer ähnlicher Brand wurde 90 Minuten später in der Ronneburgstraße Ecke Schottener Straße gemeldet. Hier hatte ein Anwohner dem Polizeinotruf mitgeteilt, dass zwei Mülleimer brennen würden. Auch bei diesem Ereignis mußte die Feuerwehr aktiv werden. Der entstandene Schaden wird auf rund 800 DM geschätzt. Zurzeit richtet sich der Verdacht gegen sechs renitente Jugendliche, die kurz vor Ausbrechen des ersten Feuers durch den Wirt des Lokals in der Kirschwaldstraße aus den Räumlichkeiten verwiesen worden waren. Die Ermittlungen in dieser Richtung wurden durch die Brandermittler aufgenommen und dauern zurzeit noch an. (Jürgen Linker /-8012). Bereitschaftsdienst: Manfred FEIST, Tel. 069-50058820 od. 0177-2146141 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: