Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091118 - 1447 Gallusviertel: versuchter Raubüberfall auf Geldinstitut

    Frankfurt (ots) - Mit den Worten "Geld her" trat ein maskierter Täter am gestrigen Abend vor den Tresen einer 53- jährigen Kassiererin eines Geldinstitutes in der Frankenallee. Kurze Zeit später verließ der Mann ohne Beute die Bank und flüchtete.

    Der mit Handschuhen und einer schwarzen Skimaske oder Wollmütze voll maskierte Täter hatte gegen 17.50 Uhr die Bank in der Frankenallee betreten und die Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe bedroht. Nachdem die Kassiererin nicht sofort reagierte, ging der Täter um den Tresen herum, um sich selbst zu "bedienen". In diesem Moment bemerkte der Räuber scheinbar die Anwesenheit weiterer Angestellter und vor allem den automatischen Kassentresor dieser Filiale. Der mit einem Zeitschloss gesicherte Tresor lässt eine Bargeldauszahlung nur mit einer Zeitverzögerung zu, dies veranlasste den Täter nach ersten Ermittlungen zur Flucht.

    Die 53- jährige Angestellte des Geldinstituts musste mit Schocksymptomen von einem Rettungswagen ambulant behandelt werden. Durch die Anwesenden konnte der Täter als schlank und ca. 170 cm bis 180 cm groß beschrieben werden. Er soll mit einer signifikanten tiefen Stimme gesprochen haben und trug während des Überfalls eine blaue Jogginghose und eine dunkle Jacke bzw. ein dunkles Kapuzenshirt.

    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter der Rufnummer 069/ 755- 51208 zu melden.

    (Alexander Löhr, 069/ 755- 82117)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: