Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091113 - 1429 Altstadt: Einbruch in den Kaiserdom - Vier Tatverdächtige festgenommen - Schaden verursacht

    Frankfurt (ots) - Beamte des Soko Süd nahmen in den heutigen frühen Morgenstunden vier junge Männer im Alter zwischen 15 und 20 Jahren fest, nachdem diese in den Frankfurter Kaiserdom eingebrochen waren und dort rund 100 Euro gestohlen hatten. Die jungen Leute richteten in der Kirche erheblichen Schaden an, der auf rund 2.000 Euro beziffert wird.

    Gegen 02.25 Uhr waren die Beschuldigten in der Battonstraße einer Funkstreifenbesatzung erstmals aufgefallen, als sich diese vor den Polizeibeamten versteckten. Daraufhin legten sich die Beamten auf die Lauer und konnten dabei beobachten, wie einer der Verdächtigen wenig später in der Domstraße stehen blieb, während drei seiner Kumpanen über eine Seitentür im Dom verschwanden. Während die durch die eingesetzten Beamten alarmierten Verstärkungskräfte das Gotteshaus umstellten, hörten sie, wie die Unbekannten im Innern lautstark zu Werke gingen. Als dann kurz darauf zwei der Beschuldigten den Dom wieder verlassen wollten, wurden sie festgenommen, ebenso wie ihr in der Domstraße Schmiere stehender Komplize. Der vierte Beschuldigte versuchte sich zunächst noch der Festnahme zu entziehen, indem er sich im Kirchschiff zu verstecken versuchte.

    Die Beamten stellten später fest, dass die Tatverdächtigen bei der Suche nach vermeintlichem Diebesgut in der Kirche keine Rücksicht auf das Interieur genommen hatten. Teilweise wurden Türblätter beschädigt, historische Opferstöcke aufgebrochen sowie Schränke durchwühlt und der Inhalt auf dem Boden verstreut. Zu guter Letzt urinierten die Beschuldigten noch in den Innenraum.

    Die teils erheblich unter Alkoholeinfluss stehenden Beschuldigten, die bei der Polizei  als Serienstraftäter bereits in Erscheinung getreten sind, wurden auf Anordnung einer Staatsanwältin wegen Wiederholungsgefahr in die Haftzellen des Polizeipräsidiums gebracht. (Karlheinz Wagner, Telefon 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: