Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091111 - 1420 Frankfurt-Bornheim: Zeuge vertreibt Schläger

    Frankfurt (ots) - Ein beherzt eingreifender Zeuge hat am Dienstagabend, den 10. November 2009, gegen 18.15 Uhr, vier bislang unbekannte Schläger vertrieben.

    Das Geschehen ereignetes sich auf einem Bahnsteig in der U-Bahnstation Eissporthalle. Hier waren die mutmaßliche Schläger und ein 44-jähriger Mann zunächst verbal in Streit geraten der letztlich in einer körperlichen Auseinandersetzung eskalierte. Dabei stürzte der 44-jährige zu Boden, wo er von einem der Unbekannten weiter mit Fußtritten attackiert wurde.

    Außerdem soll versucht worden sein, den am Boden liegenden Mann in Richtung der Gleisanlage zu schieben. Dies scheiterte an der erheblichen Gegenwehr des Opfers. Als sich nun ein 35-jähriger Zeuge in das Geschehen einmischte, flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

    Bei den Tätern soll es sich um drei Männer und eine Frau gehandelt haben. Einer der Täter soll ein Punkertyp sein, der an der rechten Kopfhälfte kurz geschorene blonde Haare hat. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

    Der 44-jährige kam zur ärztlichen Versorgung seiner leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus. (André Sturmeit, 069-75582112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: