Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091108 - 1403 Innenstadt: Türsteher durch Schuss verletzt

    Frankfurt (ots) - In der vergangenen Nacht wurde ein Türsteher einer Diskothek von einem Mann, dessen Einlass vermutlich verwehrt wurde, angeschossen und leicht verletzt.

    Nach bisherigen Ermittlungen wollten heute, gegen 02.45 Uhr, zwei Männer in eine Diskothek in der Kaiserstraße. Von dem Türsteher wurde ihnen der Einlass verwehrt, worauf der abgewiesene Mann auf den 30-Jährigen Türsteher aus Frankfurt einen Schuss aus einer großkalibrigen Waffe abgab. Der Türsteher wurde dabei am Kopf verletzt und musste durch einen Notarztwagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Es besteht zur Stunde keine Lebensgefahr.

    Der Beschuldigte konnte noch am Tatort von dort anwesenden Personen festgehalten und der Polizei übergeben werden. Bei ihm handelt es sich um einen 19Jährigen aus dem Raum Hamburg.

    Sein Begleiter, ein 23Jähriger, ebenfalls aus dem Raum Hamburg, dem zunächst die Flucht gelang, konnte kurze Zeit später im Bereich des Frankfurter Hauptbahnhofes festgenommen werden. Über die Näheren Umstände der Tat kann im Moment noch nichts gesagt werden.

    Beide Männer sind bereits wegen diverser Delikte in Erscheinung getreten. Sie haben bisher keine Angaben zur Sache gemacht.

    (Franz Winkler)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: