Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091104 - 1388 Bahnhofsgebiet: Schwerbehinderter überfallen

    Frankfurt (ots) - Ein zu 100% Schwerbehinderter wurde am Dienstagmittag Opfer dreier feiger Räuber. Die beiden Täterinnen und ein männlicher Täter hatten das Opfer in der Elbestrasse angesprochen und anschließend beraubt.

    Gegen 13.15 Uhr war der 66-jährige Geschädigte aus Hattersheim zu Fuß die Elbestrasse entlang gelaufen, als er von der ersten Täterin angesprochen wurde. Die Frage, ob er Begleitung wünsche, verneinte er, worauf die Täterin den Geschädigten festhielt. Nun kam auch die andere Täterin nebst dem männlichen Täter hinzu und gemeinsam durchsuchten sie das Opfer. Aus einer Innentasche zogen die Täter einen Umschlag mit rund 600,- Euro. Der Geschädigte konnte den Umschlag zuerst noch festhalten, musste sich aber im weiteren Verlauf der Kraft der Täter beugen und den Umschlag loslassen.

    Die drei Täter flüchteten anschließend mit dem Raubgut in Richtung Kaiserstraße bzw. in Richtung Taunusstraße. Die Ermittlungen dauern an. (Alexander Löhr, 069/ 755- 82117)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: