Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091029 - 1364 Innenstadt: Kreditvermittler verbringt Geburtstag beim Haftrichter

    Frankfurt (ots) - Ein mutmaßlicher 67-jähriger Kreditvermittler ging dem Sonderkommando Mitte am Mittwochabend ins Netz, weil er zu geringe Provisionen verlangte.

    Im noblen Ambiente eines Hotels gelang die vorläufige Festnahme. Hier wollte er gerade in ein Geschäft für einen zwei Millionenkredit einsteigen. Der interessierte Kreditnehmer war aufgrund der angekündigten geringen Provision von nur 200 Euro misstrauisch geworden und hatte zu seinem Termin gleich die Polizei mitgebracht.

    Die Beamten stellten schnell fest, dass es sich bei dem unter einem anderen Namen auftretenden Vermittler um einen schon zahlreich in Erscheinung getretenen Serienbetrüger handelte, der keineswegs in der Lage war überhaupt Kredite zu vermitteln, schon gar nicht in Millionenhöhe.

    Der immer seriös erscheinende Tatverdächtige meldete sich auf entsprechende Zeitungsanzeigen der Kreditsuchenden und gab vor, die gewünschten Millionen beschaffen zu können. Dafür verlangte er völlig unübliche niedrige Provisionen, was ihm auch teilweise gelungen sein soll. Vermutlich wäre er kaum aufgefallen, wenn er nicht so bescheiden gehandelt und stattdessen mehrere tausend Euro verlangt hätte.

    An seinem heutigen 68. Geburtstag soll der Mann, der ohne festen Wohnsitz ist, dem Haftrichter vorgeführt werden. Welches lukrative Angebot er diesem machen kann ist ebenso unklar, wie die mögliche Provision zu seinem Geburtstag, z. B. in Form von geringwertigen "schwedischen Gardinen".

    (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: