Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091022 - 1328 Frankfurt-Nordend: Festnahme nach Wohnungseinbruch - Zeugin gibt entscheidende Hinweise

    Frankfurt (ots) - Das hellwache Verhalten einer 50-jährigen Zeugin war Grundlage für die Festnahme zweier junger Frauen, die verdächtigt werden, am 21. Oktober in eine Wohnung in der Hammanstraße eingedrungen zu sein.

    Am besagten Tag hatte die Zeugin gegen 11.00 Uhr durch die Glasfassade einer Penthousewohnung eine junge Frau beobachtet, die dort Schubladen und Schränke durchwühlte. Die ihr unbekannte Frau kam wenige Minuten später zusammen mit einer Begleiterin aus dem Haus. Der Zeugin gelang es noch, die beiden zu fotografieren, anschließend verständigte sie die Polizei.

    An der Eingangstür zur Wohnung konnten deutliche Hebelspuren festgestellt werden, die Wohnung selbst war komplett durchwühlt. Im Zuge der Fahndung fiel einer Funkstreife ein älterer Pkw der Marke Audi mit französischem Kennzeichen auf, in dem sich zwei junge Frauen befanden, auf die die Personenbeschreibung zutraf. Die Auswertung der Fotografien der Zeugin ergab, dass es sich um jene Frauen handelte, die das Haus verließen.

    Nach Angaben der beiden Festgenommenen sind sie 13 und 15 Jahre alt und stammten aus Kroatien. Ausweise, die diese Angaben bestätigen,  konnten nicht vorgefunden werden. Möglicherweise waren die beiden Frauen erstmals in Deutschland unterwegs. Weiterhin gaben sie an, selbst mit dem Wagen aus Straßburg nach Frankfurt gekommen zu sein, die 15-Jährige habe das Auto gesteuert. Die 13-Jährige wird dem Jugendamt überstellt, die 15-Jährige dem Haftrichter vorgeführt. Offenbar wurde bei dem Einbruch nichts aus der Wohnung entwendet. Die Ermittlungen in der Sache dauern an. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: