Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090717 - 900 - Bahnhofsviertel: Erpressung im Drogenmilieu

    Frankfurt (ots) - Streitigkeiten unter Angehörigen des Drogenmilieus dürften der Ausgangspunkt für eine Erpressung am späten Donnerstagabend gewesen sein, als vier Personen die Herausgabe von 20,- Euro Bargeld von einem 27- Jährigen forderten. Nachdem die Täter zunächst flüchten konnten, wurden zumindest drei der vier Täter kurze Zeit später durch Beamte einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit aus Lich festgenommen.

    Gegen 23.30 trafen die vier Beschuldigten und der Geschädigte in der B-Ebene des Hauptbahnhofs aufeinander. Die Täter entrissen dem Opfer aus Rüsselsheim einen Schlüsselbund und forderten dann für die Herausgabe des Schlüssels 50,- Euro Bargeld. Nachdem der 27- Jährige lediglich 20,- Euro für den Schlüssel angeboten hatte, schlugen und traten die vier Beschuldigten das Opfer. Das Opfer wiederum zog nun ein Messer aus der Hosentasche, was die vier Erpresser zur Flucht veranlasste.

    Der Geschädigte informierte eine oberhalb der B- Ebene vorbeifahrende Streife der Bereitschaftspolizei aus Lich, die drei der Täter unmittelbar festnehmen konnte. Der vierte Täter konnte unerkannt flüchten. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, unter anderem der Abgabe einer DNA- Probe, wurden die drei 28, 29 und 34 Jahre alten Beschuldigten entlassen.

    (Alexander Löhr, 069/ 755- 82117)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: