Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090703 - 839 Frankfurt-Höchst: Randalierer in Krankenhaus

    Frankfurt (ots) - Am Mittwoch, den 1. Juli 2009, gegen 16.20 Uhr, wurde eine Streife des 17. Polizeirevieres in das in der Gotenstraße befindliche Krankenhaus gerufen.

    Grund hierfür war ein 21-jähriger Patient, der "ausgerastet" war. Tatsächlich traf man dort auf einen äußerst aggressiven 21-Jährigen, der die Beamten auch sofort anging. Er konnte jedoch überwältigt und zu Boden gebracht werden. Dabei trat er um sich und beleidigte die Beamten auf das Übelste. Eine zweite zwischenzeitlich eingetroffene Streife separierte die Eltern des 21-Jährigen, da zumindest der Vater dazu übergehen wollte, seinem Sohn beizustehen.

    Nachdem sich der Beschuldigte wieder beruhigt hatte, verließ er das Krankenhaus auf eigene Verantwortung. Offensichtlich hatte er sich vom Personal nicht "respektvoll" genug behandelt gefühlt. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: