Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090615 - 759 Frankfurt-Niederrad: Lebensmüder durch Nachbarn gerettet

    Frankfurt (ots) - Beherzt eingreifende Nachbarn haben am Sonntagmittag gegen 13.00 Uhr in der Bruchfeldstraße den Sprung eines Mitbewohners von seinem Balkon verhindert.

    Vermutlich aufgrund familiärer Probleme wollte sich der 46-jährige Mann vom Balkon seiner kleinen Wohnung im dritten Stock auf die Straße stürzen. Passanten auf der Straße, die den Mann außen an der Balkonbrüstung hängen sahen, alarmierten die Nachbarn. Kurz entschlossen liefen diese zur Wohnung des Mannes und traten die Tür ein. Im letzten Moment bekamen sie ihn an den Armen zu fassen und   mit vereinten Kräften konnten sie ihn in die Wohnung zurück ziehen.

    Da der 46-jährige weiterhin suizidale Absichten äußerte, war eine polizeiliche Einweisung zur psychiatrischen Behandlung unumgänglich.

    Den Zeugen sowie den Nachbarn gilt an dieser Stelle für ihr selbstloses Handeln der ausdrückliche Dank der Polizei. Im Übrigen sei erwähnt, dass einer der Retter sich am Ende noch selbst darum kümmerte, die eingetretene Wohnungstür notdürftig zu reparieren. (André Sturmeit, 069-75582112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: