Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090423 - 589 Sachsenhausen: Täterfestnahme nach Uhrendiebstahl

    Frankfurt (ots) - Seinen nächsten Umzug wird ein 42- jähriger Frankfurter wohl von einer anderen Umzugsfirma durchführen lassen. Der Mann hatte eine Firma aus Dieburg beauftragt, seinen Umzug abzuwickeln. Ebenfalls mit umziehen sollten zwei teure Herren- Armbanduhren.

    Während der Durchführung fiel dem Geschädigten der Verlust der beiden ca. 10.000,- Euro teuren Uhren auf und er sprach daraufhin die Mitarbeiter der Firma an. Vollkommen entrüstet verlangten die Mitarbeiter die Hinzuziehung der Polizei. Eine Streife des achten Polizeireviers konnte die beiden Uhren versteckt hinter dem Fahrersitz des Umzugs- Lkw auffinden. Es konnte sich aber keiner der Arbeiter zu einem Geständnis durchringen.

    Die Ausführungen hinsichtlich der kriminaltechnischen Möglichkeiten der hessischen Polizei beeindruckten einen der sechs Mitarbeiter aber derart, dass er sich seinem Chef offenbarte und am Sonntagabend ein Geständnis bei der Polizei ablegte.

    Seinen Chef konnte er mit soviel Reue nicht beeindrucken, der Mitarbeiter wurde entlassen und sieht auch noch zivilrechtlichen Forderungen seines ehemaligen Arbeitgebers auf sich zukommen.

    ( Alexander Löhr, 069/ 755- 82117)

    Rufbereitschaft hat Herr Winkler, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: