Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000516 Pressemitteilungen, Teil 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 000516 - 0607 Ostend: Schwerer Verkehrsunfall Eine 35jährige Autofahrerin aus Bad Homburg ist in den gestrigen Morgenstunden bei einem Verkehrsunfall auf der Hanauer Landstraße schwer verletzt worden. Die Frau war ersten Ermittlungen zufolge gegen 09.30 Uhr mit einem Opel Astra in Richtung Fechenheim unterwegs, als sie in Höhe Haus-Nr. 206 den Fahrstreifen wechselte. Vermutlich wollte sie wenden, um in entgegengesetzter Richtung ihre Fahrt fortzusetzen. Bei diesem Fahrmanöver stieß die Bad Homburgerin mit einem in gleicher Richtung fahrenden Klein-Lkw zusammen, der von einem 34jährigen aus Hanau gesteuert wurde. Durch den Aufprall wurde der Astra gegen einen am Fahrbahnrand geparkten BMW geschleudert und die Frau dabei in dem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite die Autofahrerin anschließend aus dem Pkw. Mit schweren Verletzungen wurde sie zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 12.000,-- DM. Wegen des Unfalls war der Fahrzeug- und Schienenverkehr auf der Hanauer Landstraße zeitweilig in beiden Richtungen stark beeinträchtigt. (Karlheinz Wagner/-8014) 000516 - 0608 Preungesheim: Brand in Kindertagesstätte Am 15. Mai 2000 gegen 18.15 Uhr nahmen mehrere Zeugen Rauchentwicklung aus einer Kindertagesstätte in der Wegscheidestraße wahr und verständigten die Feuerwehr. Nachdem das Feuer gelöscht war, wurde festgestellt, daß ein elektrischer Lötkolben auf einem Holzregal abgelegt worden war. Der Lötkolben war mit leicht brennbarem Material unterlegt worden, um einen Brand zu beschleunigen. Ersten Ermittlungen zufolge gehört der Lötkolben nicht zum Inventar der Kindertagesstätte. Es muß daher von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen werden. Personen befanden sich während der Brandzeit nicht mehr im Gebäude, der entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000,-- DM beziffert. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt /-8015) 000516 - 0609 Bockenheim: Wohnungsbrand Am Montag, dem 15. Mai 2000, gegen 16.35 Uhr geriet eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Homburger Straße in Brand. Die Feuerwehr mußte sich gewaltsam Zutritt verschaffen, da die Wohnung verschlossen war. Vermutlich ging das Feuer von einem eingeschalteten Elektrowasserkocher aus, der vergessen worden war. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 5.000,-- DM, Personen wurden nicht verletzt. (Manfred Füllhardt /-8015) 000516 - 0610 Hausen: Brand eines Wäschetrockners Am Montag, dem 15. Mai 2000, gegen 18.15 Uhr geriet im Keller eines Hauses in der Straße Alt-Hausen ein Wäschetrockner in Brand, der sich vermutlich nach Programmende nicht automatisch abschaltete. Die Bewohner wurden durch die entstandene Rauchentwicklung und den Brandgeruch auf das Vorkommnis aufmerksam und verständigten sofort die Feuerwehr. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 5.000,-- DM, Personen wurden nicht verletzt. (Manfred Füllhardt /-8015) Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 (ab 17.00 Uhr) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: